Meine Rente im Ausland

Wohnen Sie außerhalb Frankreichs? Hier finden Sie eine Reihe von Tipps und Ratschlägen zum besseren Verständnis Ihrer Ansprüche und zur richtigen Vorgehensweise.

Praktische Vorgehensweise

Änderung der Anschrift, Verzug ins Ausland 

Sie haben die Möglichkeit Ihre Rente im Ausland zu erhalten. Wenn Sie Rentner sind und beschlossen haben im Ausland zu wohnen, müssen Sie über unseren Online-Service Signaler un changement de coordonnées postales ou bancaires in Ihrem persönlichen Bereich die neue Anschrift und Bankverbindung melden. Sie können entweder die Rente weiterhin auf Ihrem Konto in Frankreich erhalten, oder die Auszahlung per Überweisung auf ein Konto im Ausland bestimmen. Fragen Sie Ihre Bank bezüglich der dadurch eventuell entstehenden Bankgebühren. 

Picto A noter

Bitte beachten

Erhalten Sie eine Solidaritätsleistungen für alte Personen (allocation de solidarité aux personnes âgées (Aspa)) oder die zusätzliche Invaliditätsbeihilfe (allocation supplémentaire d’invalidité (ASI)), so müssen Sie wissen, dass diese Leistungen  unter der Bedingung  ausgezahlt werden,  dass Sie in Frankreich wohnen.

Verziehen Sie ins Ausland, werden diese Leistungen nicht mehr gezahlt. Sobald Sie wieder nach Frankreich zurückkehren, kann erneut ein Antrag auf diese Leistungen gestellt werden.

  • Hier können Sie mehr zu obengenannten Leistungen erfahren:  l'ASI et l'Aspa

 

Lebensbescheinigungen

Wenn Sie im Ausland wohnen und eine Rente aus dem allgemeinen Rentenversicherungssystem erhalten (Versichertenrente oder Hinterbliebenenrente), erhalten Sie jedes Jahr einen Vordruck zur Lebensbescheinigung.

Sie sind verpflichtet dieser Aufforderung jährlich nachzukommen, egal welche Staatsangehörigkeit Sie haben, indem Sie den Vordruck von der zuständigen Stelle Ihres Wohnortlandes (z.B. Bürgeramt, Polizeidienststelle, usw.) ausfüllen und unterschreiben lassen. Die Lebensbescheinigung kann bei folgenden, zuständigen Stellen beantragt werden (siehe Karte):

Carte des autorités locales compétentes

Mit dem Online-Service „Übermittlung der Lebensbescheinigung“ (Transmettre mon certificat de vie) haben Sie die Möglichkeit Ihre Lebensbescheinigung zeitgleich zu erhalten und an alle Rentenkassen weiterzuleiten. Sobald der Service aktiviert ist, erhalten Sie eine Notifizierung per E-Mail. Daraufhin können Sie auf Ihren persönlichen Bereich zugreifen, die Lebensbescheinigung herunterladen, ausfüllen lassen und innerhalb von zwei Monaten zurücksenden.

Sollte Ihre Rentenkasse keine Lebensbescheinigung erhalten, ist sie gezwungen die Zahlung Ihrer Rente zu unterbrechen.

 

 

Ansprüche im Rahmen der Krankenversicherung

Sie haben Ihren ständigen Wohnsitz im Ausland 

Sind Sie Rentner aus dem allgemeinen System der Rentenversicherung Frankreichs und leben Sie im Ausland?

Zur Kostenübernahme der im Wohnstaat durchgeführten Behandlung, müssen Sie:

  • Rentner aus dem allgemeinen System der Rentenversicherung sein ;
  • längerfristig in einem der Mitgliedstaaten der E.U. oder in einem Land mit dem Frankreich ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen hat, das auch die Regelung der Gesundheitskosten mit einbezieht, leben*.

Sie können einen Antrag auf Bescheinigung zum Anspruch auf Übernahme der Gesundheitskosten bei dem Sozialversicherungsträger Ihres Wohnstaates stellen. So werden mit dieser Bescheinigung, sobald sie bestätigt ist, die Behandlungskosten über das Sozialversicherungssystem des Wohnortlandes abgerechnet. 

*Liste der Staaten die mit Frankreich ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen haben, das auch Regelungen zu Gesundheitskosten mit einbezieht: Algerien, Andorra, Ex-Jugoslawien (Bosnien, Kosovo, Mazedonien, Montenegro, Serbien), Marokko, Neukaledonien, Französisch- Polynesien, Tunesien, Türkei

 
Sie unterziehen sich in Frankreich, im Rahmen eines kurzen Aufenthalts, einer Behandlung

Unter bestimmten Bedingungen besteht die Möglichkeit der Kostenübernahme im Rahmen eines kurzen Aufenthalts in Frankreich.

Bezüglich des seit dem 1. Juli 2019 anwendbaren Rechts, finden Sie weitere Informationen auf der Website des Cleiss.

Weiterführende Informationen finden Sie ebenfalls unter dem Webauftritt Anmeldung (service d’inscription) beim „Centre National des Retraités de France à l’Etranger (CNAREFE) der Krankenversicherung.

Sozialabgaben

Haben Sie Ihren steuerlichen Wohnsitz außerhalb von Frankreich, unterliegt Ihre Rente keiner Beitragspflicht. Das betrifft folgende Sozialbeiträge: allgemeiner Sozialbeitrag (contribution sociale généralisée - CSG), Beitrag zur Abtragung der Sozialversicherungsschulden (contribution pour le remboursement de la dette sociale - CRDS), Solidaritätsbeitrag für Pflegebedürftige (contribution de solidarité pour l’autonomie Casa).

Es wird jedoch ein Krankenversicherungsbeitrag von Ihrer im Ausland ausgezahlten Rente abgezogen.

Im Rahmen der Koordinierung der Sozialversicherungssysteme werden bei ständigem Aufenthalt innerhalb des Anwendungsbereichs der E.U.-Verordnungen und Sozialversicherungsabkommen, Krankenbeiträge abgezogen, sobald die Gesundheitskosten von dem französischen Krankenversicherungssystem  übernommen  werden.

Einkommenssteuererklärung

Sie machen Ihre Steuererklärung in Frankreich

Zur Vereinfachung der Verfahrensweise, übermitteln wir jährlich der Steuerbehörde den zu versteuernden Betrag Ihrer Rente, die Sie aus dem allgemeinen Rentensystem beziehen. Im Rahmen der Quellensteuer, wird die Einkommenssteuer zum Auszahlungszeitpunkt direkt von Ihrer Rente abgezogen. Mehr zur Quellensteuer finden Sie unter dem Link:

Sie machen keine Steuererklärung in Frankreich

Benötigen Sie eine Bescheinigung zu Ihren Renteneinkommen aus dem französischen allgemeinen System der Rentenversicherung, laden Sie die Monatsaufstellungen in Ihrem persönlichen Bereich espace  personnel hoch. Dabei spielt es keine Rolle, dass Sie diese Bescheinigung selbst ausdrucken, sie ist auf jeden Fall gültig und wird von allen Behörden angenommen.

Picto A noter

Bitte beachten

Sie können nur in einem Land Ihren steuerlichen Wohnsitz haben.